#1

Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 08.01.2017 17:19
von Klara • 96 Beiträge

Ich setz mich mal als erste an den Rundenstammtisch.
Dafür darf ich mir auch den Platz aussuchen. Ich nehme den in der Ecke –
ach nee, gibt ja gar keine Ecke! Also dann eben die runde Ecke.

Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?
Was meint ihr?

Forum klein oder groß? – Oder sehen, was kommt?
Ihr habt euch ganz bestimmt auch schon Gedanken gemacht, in welche Richtung unser Bus fahren soll.
Wie oft wird er noch anhalten?
Wie viele Menschen werden eine Fahrkarte einlösen?
Und wollen oder können wir überhaupt alle aufnehmen?
Und wird überhaupt noch jemand hinzukommen?
Wieviel Kapazitäten haben wir überhaupt?
Das ist eine Frage an den Administrator...

Werden wir uns reichen?

Was mich abernoch umtreibt ist die Frage, wie wird es sein, wenn es bei uns nur gemütlich zugeht, wird es dann nicht irgendwann todlangweilig werden?
Wenn ihr also jemanden kennt, bei dem ihr euch vorstellen könnt, dass sie/er das Forum beleben könnte, dann schickt ihr/ihm einen Link, und denen, die ihr besonders mögt, natürlich auch.


zuletzt bearbeitet 08.01.2017 17:22 | nach oben springen

#2

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 08.01.2017 19:46
von KleinerBaer • 68 Beiträge

Tatsächlich hatte ich schon ähnliche Gedanken. Nur gemütlich sollte es nicht sein. Und die Welt können wir auch nicht so ganz draußen lassen.
Sie brennt uns ja sozusagen schon auf den Nägeln.
Was die Links betrifft, frage ich mich, ob wir das nicht den Administratoren überlassen sollen.
Werden wir dann nicht irgendwann auch ModeratorInnen brauchen oder so etwas wie eine Schlichtungsstelle?

nach oben springen

#3

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 08.01.2017 20:38
von bumkin • 49 Beiträge

Klara:ist schon in Arbeit

nach oben springen

#4

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 08.01.2017 20:47
von bumkin • 49 Beiträge

Kl.Baer:Wozu Administratoren---selbst ist die Frau...

nach oben springen

#5

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 08.01.2017 21:01
von Wassermann • 140 Beiträge

...Also ich vertraue als ähm... Administrator, dass die MitgliederInnen keine falschen links versenden.
Und als Mitglied vertraue ich, dass Frau weiß, wo links und rechts ist.
Und als Mann freue ich mich natürlich auf neue interessante Mitglieder, die selbst auch Frauen sind.
Oder so.

PS: Kann nicht einer den Musicandus hier ran holen??? Als Aktivierungscode für Printmaker...

nach oben springen

#6

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 08.01.2017 21:20
von Wassermann • 140 Beiträge

Weil wir gerade bei links waren.
Und weil wir doch somebody brauchen, ob Männlein oder Weiblein.
Und weil das auch so schön zu Lauras fantasievollen Collagen passt...
Ein link.
https://www.youtube.com/watch?v=8UVNT4wvIGY

nach oben springen

#7

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 08.01.2017 22:01
von KleinerBaer
avatar

Vastehe.
Musicandus wäre gut.
Etliche andere auch, einige davon lunsen ja schon seit geraumer Zeit rein.
Was hält sie ab?

nach oben springen

#8

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 08.01.2017 22:04
von KleinerBaer
avatar

Die Links, die mir sonst entgehen, hier werde ich fündisch, dieser ist zumal von ganz besonderer ART. Klasse!

nach oben springen

#9

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 08.01.2017 23:32
von Wolo • 166 Beiträge

846.257.466 Aufrufe hat der Song!
Was gab es früher (also damals...) für solchen Erfolg?
Eine Schallplatte aus Mondgestein?

nach oben springen

#10

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 10.01.2017 20:04
von Wassermann • 140 Beiträge

So ihr Lieben, mal wieder zurück zum Thema.
Auch, wenn in dieser Minute gerade wieder ein neuer Mitreisender eingestiegen ist - ich freue mich sehr, dass Andreas meiner Einladung gefolgt ist -, können wir wohl davon ausgehen, dass wir in unserem Bus freie Plätze behalten werden.
Schließlich stehen wir in keinem öffentlichen Fahrplan, soll heißen, wir haben keine eigene Domain und werden über Suchmaschinen praktisch nicht gefunden.
Ich bin trotzdem für die Variante ohne eigene domain, würde mir jedoch wünschen, dass vielleicht noch die Eine oder der Andere durch eine Einladung neugierig gemacht, dazukäme.
Das kann natürlich nur ein Angebot sein.
Eine domain würde nicht kostenlos sein (+ mehr Werbungseinblendungen) und auch, was die Neuen betrifft, könnten wir das im schlechten Fall teuer bezahlen.

Nachteil ist sicher, dass keine neuen und möglicherweise überraschenden Neueinsteiger dazu kommen.
Ob das fehlende quantitative Wachstum zwangsläufig auch ein qualitatives Wachsen verhindert, darüber möchte ich jetzt nicht spekulieren.
Was ich mir wünschte, hab ich in einem ersten Resümee vor dem Beginn unserer Reise hier
Liebe Mitreisende
beschrieben und bat darum, dass ihr euch mal Gedanken darüber macht und diese auch ins Forum schreibt.
Wahrscheinlich habe da zu viel geschrieben, es hat bis auf Wehnuss leider niemand darauf reagiert. Doch ich bleibe beharrlich und ermuntere euch noch einmal, euch zu äußern…
Vielleicht reicht den meisten Reisenden einfach nur ein schöner Ort zum Wohlfühlen und zwanglosen Austausch. Auch das wäre völlig in Ordnung, nur sollten wir das dann unter uns so vereinbaren. Wir sollten das einfach aussprechen, jeder, was er mit dem Forum verbindet.
Nur ein paar beispielhafte Fragen:
Was wäre für diejenigen, die ein Bild, ein Gedicht, einen Text oder was auch immer, einstellen, wichtig? Lob/Kritik, Hinweise, Ergänzungen, Weiterführungen, Fragen zu Form, Inhalt und eben ART?
Wollen wir die „Welt da draußen“ (die Gesellschaft, die Politik, die Religion usw.) draußen lassen? Ganz bewusst, um einen „Ort der Ruhe“ zu haben..? Oder wäre das fadenscheinig?
Wollen wir mehr auf die einzelnen Beiträge eingehen oder wie bisher hauptsächlich an den eigenen und an dauernd neuen interessiert sein?
Das sind nur einige wenige der Fragen, die ich mal aufstellen möchte und zwar ganz ohne Wertung und auch noch ohne Plädoyer. Einfach ein Sammeln von Argumenten dafür oder dagegen wäre gut.
Es geht darum, dass wir uns wenigstens über die Himmelsrichtung der Fahrt verständigen, nicht mal um ein genaues Fahrziel. Nur, wenn man seine Wünsche, vielleicht auch Erwartungen ausspricht, aufschreibt, können wir zusammen damit umgehen, und wir können uns gemeinsam orientieren, was wir wollen oder, auch das ist wichtig, eben nicht wollen.

nach oben springen

#11

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 11.01.2017 12:58
von magentis • 558 Beiträge

Hat Jemand Kontakt zu "Litteratrix 5567"?

nach oben springen

#12

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 11.01.2017 13:39
von Printmaker • 27 Beiträge

Wenn ich mich bisher nicht hier zu Wort gemeldet habe, dann lag es schlicht an meinen derzeit begrenzten zeitlichen Möglichkeiten und nicht etwa am Fehlen eines Aktivierungscodes, werter Wassermann
Beim gelegentlichen Hereinschauen konnte ich allerdings mit der Struktur des Forum noch nicht so recht warm werden. Aber vielleicht liegt das an mir bzw. meiner fehlenden Flexibilität.
Na und da hat Klara freilich recht: wenn sich ledigleich ein kleiner Kreis unentwegt Liebenswürdigkeiten zuwirft, dann wird es schnell langweilig.

nach oben springen

#13

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 11.01.2017 16:26
von Wolo • 166 Beiträge

Hey Printmaker, geht mir ganz genau so. BAlso bzgl. Zeit und Übersichtlichkeit. Ich bin kein Freund der Fragmentierung, ich mag eher Sammelthreads.
Wir sind jetzt keine 20 Leute und ich wüsste nicht, wie ich die verschiedenen "Themen" verfolgen könnte, ohne mich eine Stunde hinzusetzen.

Das war bei mF m.E. schon eine Unsitte, Themen über mehrere Beiträge zu verteilen und/oder unter nicht themenfremden Beiträgen Themen zu verschleppen. Das alles dient nicht gerade einer Vertiefung. Aber hey, was will man machen ..

Ein Link, der ungefähr dem "Zuletzt kommentiert" bei mF entspricht, findet sich hier:
forum.php?show=last
(unter "Printmaker->Letzte Beiträge")

Wenn du ein bestimme Themen verfolgen willst, dann bietet sich auch das "Lesezeichen" an. Du klickst auf diese Büroklammer oben links im Beitragsfeld und erstellst so ein "foreninternes Lesezeichen".

Man kann auch Themen abonnieren, dann bekommt man eine E-Mail bei Ergänzungen.

Vielleicht hilfts ;)


zuletzt bearbeitet 11.01.2017 16:41 | nach oben springen

#14

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 11.01.2017 16:48
von Mete • 156 Beiträge

Vielleicht sollten wir doch erst einmal nur "miteinander reden, Themen einbringen" und so erkennen, ob wir wirklich ins Gespräch, den Gedankenaustausch kommen. Die oft beinahe bösartigen Wortwechsel früher haben mich zuweilen ganz mutlos gemacht, etwas zu einem Thema - und zwar ausschließlich in deutscher Sprache - zu sagen.

nach oben springen

#15

RE: Wieviel Plätze wollen wir eigentlich haben in unserem Bus?

in Bloghütte 11.01.2017 19:00
von Wassermann • 140 Beiträge

Ich kann das nur bestätigen, was Wolo meinte.
Es wäre schön - und gut wäre es auch - , wenn wir uns ein bisschen "bessern" würden, was das Diskutieren in den Themen betrifft.
Also möglichst zu einem Thema auch beim Thema und in einem Thema bleiben.
Das hat gute Gründe.

Für den link, Wolo, danke! Ich find´s richtig gut. Das macht es schon mal übersichtlicher.

Ansonsten begreife ich dieses Forum ja nicht als einen Zustand (das hatten wir in der alten Anstalt zuletzt... sondern als einen Prozess.
Das heißt, alle können mitmachen, Kritik und Vorschläge äußern... und sollten das auch.
Aber bitte: Immer nach dem ach nö, so nicht ein oder mehrere warum nicht so oder so bringen.

Meine Rubriken sind insofern auch nur Vorschläge, sie sind keine Dogmen.
Ursprünglich wollte ich mehr oder weniger alles auf einem "Lochstreifen" laufen lassen, aber mir wurde rasch klar, dass das schnell total unübersichtlich würde.

Was die Spannung (die positive) angeht... die müssen wir uns selbst aufbauen.
Also selbst was "reinhauen", worüber sich gut streiten ließe.
Und bitte: Es soll eben nicht darum gehen, wer recht hat und wer ein Blödmann ist.
Sondern darum, andere Sichtweisen und Blickwinkel vorzubringen, erweiterte Horizonte anzubieten, Verknüpfungen aufzuzeigen.
Dann kann Jede(R) selbst für sich entscheiden und es bringt allen was.
Ob wir das schaffen?
Ich bin optimistisch.
Sagt Wassermann, der ein Pessimist ist.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kultureller
Forum Statistiken
Das Forum hat 169 Themen und 1584 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
magentis, Mete