#1

Test von "Gesichterkennungs-Kameras"

in Bloghütte 24.08.2017 08:17
von magentis • 834 Beiträge

Ja und? Soll mir Das Angst machen?

Wo ist überhaupt die grundlegende Sinnhaftigkeit, wenn der Staat die "Kameraüberwachung 2.0" ausbauen wollte?
Wollen Die Uns als Nächstes Kopfbedeckungen und Sonnenbrillen verbieten? Oder den Eintritt in öffentliche Gebäude verwehren, wenn man Schatten im Gesicht hat??


zuletzt bearbeitet 24.08.2017 08:22 | nach oben springen

#2

RE: Test von "Gesichterkennungs-Kameras"

in Bloghütte 24.08.2017 08:33
von magentis • 834 Beiträge

Ach nee! Wer hätte Das gedacht??

http://www.tagesschau.de/inland/gesichtserkennung-127.html

Zitat
Sonnenbrillen störten Software

Zum Scheitern des Feldversuchs trugen neben den Lichtverhältnissen aber auch die Motive bei: Die täglich 22.000 Rolltreppenfahrer schauten nicht immer frontal in die Kameras, trugen Mütze oder Sonnenbrille und verdeckten so Teile des Gesichts. Wie sich der Mensch eben gibt im öffentlichen Raum. Humane Verhaltensweisen ließen technoide Software scheitern.

nach oben springen

#3

RE: Test von "Gesichterkennungs-Kameras"

in Bloghütte 24.08.2017 08:35
von magentis • 834 Beiträge

Die Suuuuper-Erkenntnis!!

Zitat
"Das Ziel, eine Gefahr zu verhindern, erreiche ich damit nicht."





Da wäre ich ja selbst nie drauf gekommen!

nach oben springen

#4

RE: Test von "Gesichterkennungs-Kameras"

in Bloghütte 24.08.2017 08:45
von magentis • 834 Beiträge

Na ja, die Hersteller von Hüten, Mützen und Sonnenbrillen feixen sich jetzt schon Einen.

nach oben springen

#5

RE: Test von "Gesichterkennungs-Kameras"

in Bloghütte 24.08.2017 14:19
von Wolo • 206 Beiträge

Für mich ist es eine grundsätzliche Frage, welche Kultur wir den öffentlichen Raum betreffend pflegen wollen.
Es gab Zeiträume, da konnte man sich unbeobachtet UND (jederzeit) ungefährdet auf öffentlichen Plätzen bewegen. Eine Kamera irgendwo war die absolute Ausnahme. (Im Schalterraum der Bank gab es vielleicht welche ...)
Wie es ist und was es mit dir macht, dieses Gefühl der Freiheit und Anonymität lässt sich den jungen Merkelmenschen heute wahrscheinlich einfach nicht mehr vermitteln.
(Wahrscheinlich würden die nicht mal zuhören können und weil sie stattdessen lieber pflichtbewußt Mitteilungen aus ihrem Stromlinienleben an Marc Zuckerberg übertragen.)

nach oben springen

#6

RE: Test von "Gesichterkennungs-Kameras"

in Bloghütte 24.08.2017 14:35
von magentis • 834 Beiträge

Na ja, weil die Videoüberwachung, genauso wie die Mobilfunk-Auswertung für die Bekämpfung des organisierten "analogen" Verbrechens ja praktisch sinnlos is und folgerichtig nie ganzheitlich ausgebaut wurde, trotz aller Unkenrufe, ist es eben permanent nur Eines der liebsten "Hobbys" der Politik.

Vielleicht wollen sie ja insgeheim so wirklich nur testen, ob sie wenigstens die psychologische, einschüchternde Wirkung ganzheitlich "ausbauen" könnten, so "1984"-mäßig.


zuletzt bearbeitet 24.08.2017 14:41 | nach oben springen

#7

RE: Test von "Gesichterkennungs-Kameras"

in Bloghütte 28.12.2017 09:19
von magentis • 834 Beiträge

Technischer Unsinn bleibt eben technischer Unsinn und dient maximal der psychologischen Wirkung auf die Bevölkerung.
Genauso, als würde man organisiertes Verbrechen über Mobilfunknetze überwachen wollen.

De Maizière plant flächendeckende Gesichtserkennung trotz hoher Fehlerquoten am Südkreuz
https://netzpolitik.org/2017/de-maiziere...n-am-suedkreuz/

nach oben springen

#8

RE: Test von "Gesichterkennungs-Kameras"

in Bloghütte 11.05.2018 19:35
von magentis • 834 Beiträge

Direkt Links (von Vorn gesehen) am Weimarer Hauptbahnhof hängt jetzt seit geraumer Zeit eine schöne, fette Überwachungskameraglocke ganz Oben an der Laterne. Hab ich neulich von der Gleisseite aus gesehen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Zaungast
Forum Statistiken
Das Forum hat 237 Themen und 2062 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
magentis, wehnuss