#1

Kurzgeschichten und Gedichte

in Bloghütte 31.08.2017 13:10
von wehnuss • 167 Beiträge

jede zeit

hat ihren duft
lange roch meine zeit
nach abgasen von zweitaktern
nach dem rauch
der aus schornsteinen quillt
wenn man sibirischen mutterboden
verbrennt
nach geschenksendung
keine handelsware
dem duft nach persil
oder jakobs kaffee
nach dieser seife
deren namen ich vergessen habe
und wonach riecht
die zeit jetzt
?
nach beginnender armut
?
nach irrtum
?

nach oben springen

#2

RE: Kurzgeschichten und Gedichte

in Bloghütte 31.08.2017 15:08
von magentis • 653 Beiträge

Es macht mich auch traurig. Man sieht immer die Wolken am Horizont stehen. Na ja, seit der Agenda 2010...

Aber Das ist wohl der Lauf der Dinge und man kann nicht eingreifen.

Wie wäre mein Leben verlaufen, wäre ich in der DDR-Zeit großgeworden, als Mensch mit gewissen grundlegenden Problemen, gerade wenn es um Situationen mit Gruppenzwang geht? Diese Frage geistert mir immer wieder durch den Kopf.


zuletzt bearbeitet 31.08.2017 15:31 | nach oben springen

#3

RE: Kurzgeschichten und Gedichte

in Bloghütte 31.08.2017 16:49
von Mete • 195 Beiträge

"Was wäre, wenn..." Magentis, sollte man sich besser nicht fragen. Es gibt ja keine oder ganz viele und sehr verschiedene Antworten.
Aber diesen einen Irrtum, dem dieser Teil des Landes unterlegen ist, spüren wir nun mit aller Deutlichkeit. Hanns Cibulka, den ich immer mal zitiere, schrieb dazu: Die Ironie der Wende: die Ostdeutschen haben sich einer Gesellschaft angeschlossen, die selbst einer Wende bedarf...
Jetzt kann man sich selbst nur innerlich immer wieder Mut machen und hoffen, dass es letztlich doch nicht nach Armut riecht.

nach oben springen

#4

RE: Kurzgeschichten und Gedichte

in Bloghütte 31.08.2017 20:34
von Klara • 106 Beiträge

„Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“
Kurt Tucholsky

nach oben springen

#5

RE: Kurzgeschichten und Gedichte

in Bloghütte 01.09.2017 16:53
von Mete • 195 Beiträge

Klara, mit einem kleinen Lachen gefragt: Muss ich mir das jetzt annehmen?
Gott nee, es ist schon eine schwierige Zeit und vor allem werden auch die Menschen im Umgang immer schwieriger. Dieses ewige "Alles gut" wird heute in einem interessanten Artikel der LVZ etwas durch- bzw. beleuchtet. Es ist so eine Art Versteck, aus welchem heraus man den sog. -"Merkel-Biedermeier" (Zitat LVZ!) beobachtet oder verarbeitet. Ich habe mich erst einmal gewundert, dass der Artikel überhaupt erschienen ist...

nach oben springen

#6

RE: Kurzgeschichten und Gedichte

in Bloghütte 02.09.2017 12:55
von ernst • 72 Beiträge

Ja, der Hanns Cibulka sprach mir mit diesem Satz aus der Seele. Wenn man bedenkt, Magentis, dass die Agenda 2010 nur ein schwacher Versuch war, auf die Erpressung des Grosskapitals zu reagieren - das Kapital hätte man aus Deutschland abfließen lassen - so kann man damit rechnen, dass es irgendwann eine neue Stufe geben wird.. Dazu wird man dann wieder die SPD brauchen, wenn es die dann noch gibt. BILD wird dann schon die Wechselstimmung herbeischreiben.

nach oben springen

#7

RE: Kurzgeschichten und Gedichte

in Bloghütte 03.09.2017 17:00
von Mete • 195 Beiträge

Genau, ernst, über die Medien dieses Landes muss man sich keine Gedanken weiter machen. Wir konnten sie selbst mit geringster Aufmerksamkeit seit 2015 gut beobachten und einschätzen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kultureller
Forum Statistiken
Das Forum hat 205 Themen und 1768 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
magentis