#1

Hatte ich die Wahl?

in Einblicke, Ansichten und Aussichten 24.09.2017 14:58
von wehnuss • 167 Beiträge

Still ist es draußen.
Kaum ein Fahrzeug ist unterwegs.

Mein Wahllokal befindet sich unten im Dorf.
In dem Ort, dessen Häuptlinge mich immer wieder darauf aufmerksam machen, dass ich außerhalb einer geschlossenen Bebauung lebe.
Da seien sie nun einmal nicht zuständig, wenn ich eine Frage, einen Vorschlag, eine Bitte habe.
Meinen sie stereotyp, die mir direkt zugeordneten Volksvertreter!
In welcher Partei sie sind?
Das weiß ich nicht.
Sie wechseln ständig.
Entweder sie treten aus.
Oder sie treten in eine andere Gruppierung ein, die mehr Erfolg verspricht.
Beim Erhalt oder beim Erlangen von Macht.
Bloß gut, die muss ich heute nicht wählen!

Heute geht es um die ganz große Politik.
Fernab von meinem Berg.
Nicht Pepita! (Zur Erklärung: das ist kein Schreibfehler!)
Heute geht es um Flüchtlinge, die uns die Arbeitsplätze wegnehmen, die unsere Frauen vergewaltigen und so weiter...
Um Diesel geht es weniger.
Das hatten sich sicher die Verursacher der Betrügereien verbeten.
Schließlich finanzieren sie doch den Wahlkampf ihrer Favoriten, oder?

Außerdem geht es darum, wie gern und wie gut wir in diesem Lande leben.
Und natürlich geht es um Gerechtigkeit.
Um die geht es allen Beteiligten.
Merkt ihr etwas?

Und warum spielte die Gerechtigkeit in den vergangenen vier Jahren keine Rolle?
Warum tun die Kandidaten, die eigentlich der jetzigen Regierungskoalition angehören, als würden sie gerade mit einer weißen Weste auf die Welt kommen?
Sie haben vier, acht, zwölf Jahre - in den unterschiedlichsten Kombinationen - verbummelt.
Warum sollen wir, das Stimmvieh, nicht annehmen, dass diese Haltung fortgesetzt wird?

Ja. Ich habe gewählt.
Bin für die nächsten vier Jahre also stimmlos geworden.
Weg ist sie, meine Stimme!

Im Wahllokal war ich allein.
Stille auch hier.
Wie draußen auf der Straße.
Ein paar Leute begegneten mir.
Sie sahen schuldbewusst aus.
Betreten.
Wen die wohl gewählt haben?

nach oben springen

#2

RE: Hatte ich die Wahl?

in Einblicke, Ansichten und Aussichten 24.09.2017 15:22
von magentis • 637 Beiträge

Mir fällt auch nichts Anderes ein:

DIE INNENSEITEN DER AUßENSEITER - von Didi Hallervorden

Aktionsgemeinschaft Freunde der Diktatur
https://www.youtube.com/watch?v=6mZzCCibLuQ

nach oben springen

#3

RE: Hatte ich die Wahl?

in Einblicke, Ansichten und Aussichten 24.09.2017 16:58
von Wolo • 182 Beiträge

Wehnuss, hier in der Stadt gleicht der Wahltag - wie sonst auch - eher einem stillen "Feiertag".

Es sind hier heute erstaunlich wenige Randständige unterwegs. Es herrscht nur sehr wenig Verkehr und die Leute auf den Gehwegen sind "ordentlich" angezogen und scheinen zu spazieren. Was sie ja auch irgendwie tun.

Ich habe diese Argumentation mit der "abgegebenen" Stimme nie nachvollziehen können. Der Spaziergang zum Wahllokal, diese minimalst-aufwendige Form der Teilhabe - hält doch niemanden davon ab, sich auch abseits davon für oder gegen irgend etwas einzusetzen?!

Wie auch immer heute abgestimmt wurde, wollen wir hoffen, dass die Spaltung unseres Landes damit überwunden werden kann.

P.S:
Sich nach der Wahl "schuldig" zu fühlen würde bedeuten, dass die Wahl unfreiwillig war!?
Oder man nur verschieden große Übel zu wählen hatte? Hmm ...


zuletzt bearbeitet 24.09.2017 17:06 | nach oben springen

#4

RE: Hatte ich die Wahl?

in Einblicke, Ansichten und Aussichten 24.09.2017 17:32
von Mete • 189 Beiträge

So trübsinnig wie an diesem grau-verregneten Wahltag sah das Wahllokal in unserem 300-Seelen-Dorf noch nie aus. Das ist mir richtig aufgefallen. Sonst stand immer irgendein zerzauster Blumenstrauß herum - nichts, nackter Hinweis WAHLLOKA, das war`s. Wir waren in der Mittagszeit die einzigen, hätten aber schon "viele vor uns" gehabt. Na, warten wir mal.
Ein schlechtes Gewissen habe ich nicht; so viel Auswahl, um sich total zu "verwählen", gab es ja nicht. Interessant ist, ob sich in der Innenpolitik in den kommenden Jahren irgendwas ändert. Es werden die selben (nicht die gleichen) satten Gesichter aus dem Fernseher herausschauen. Die "im Dunkeln" die Politik machen, sehen wir ja nicht...
P.S.: Als wir am Nachmittag unsere Runde zur Mulde hin gingen, flog ein wunderschöner Eisvogel an uns vorbei. Wir hatten seit Jahren hier keinen mehr gesehen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kultureller
Forum Statistiken
Das Forum hat 199 Themen und 1741 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: