#1

Der "Romantizismus"

in Einblicke, Ansichten und Aussichten 13.01.2017 21:03
von magentis • 585 Beiträge

http://www.zeit.de/1961/12/leute-mit-den-baskenmuetzen

Ein Artikel, der mir schon Einiges bedeutet. Das war auch so eine Art Aha-Erlebnis für mich. Man muss es sich beim Lesen nur richtig auf der Zunge zergehen lassen. Oder gerne mehrfach lesen, wie ich es auch Immer mal Wieder tue. Aber es trifft es schon auf den Punkt.
Das ist es, gerade mit bewusst getragenen, klassisch-altmodisch-melancholischen Kleidungsstücken und der aktuellen Subkultur, die aktiver ist, als je zuvor.

Klar ist Sowas auch ein Statement, da mache ich mir Selbst Nichts vor. Eine melancholische Aura von entspannter Desillusionierung oder So.
Aber sollte tatsächlich mal Jemand explizeit fragen, Was es Damit auf sich hat, könnte man ja sagen:
"Da steckt Nichts weiter Dahinter. Das ist nur so ein "ROMANTIZISMUS".

Bei mF wollte ich den Artikel Immer einstellen, hatte es mir aber Immer Wieder verkniffen.

PS:
Karstadt hat noch Baskenmützen, auch für den Herrn, in Schwarz und Dunkelblau.


zuletzt bearbeitet 13.01.2017 21:04 | nach oben springen

#2

RE: Der "Romantizismus"

in Einblicke, Ansichten und Aussichten 16.01.2017 14:51
von Mete • 166 Beiträge

Danke, magentis, das ist ein freundlicher Hinweis. Kurt Kusenberg (1904 - 1983) hat allerlei Texte geschrieben, die zum Nachdenken anregen. Ich hatte mir seine Anthologie "Lob des Bettes" aus dem Regal gezogen. Das sind natürlich höchst unterschiedliche Texte zu diesem Thema und mit dem Hinweis "Am besten im Bett zu lesen" versehen. Ich bin wieder dabei und habe meine helle Freude daran.
Die Baskenmütze war nach meinem Empfinden eigentlich nie "aus der Mode". Solange ich zurückdenken kann, wurde und wird sie in meinem Umfeld getragen - mal abgesehen von hier auf dem Dörfchen. Kauf Dir so ein Ding, es ist sehr praktisch.

nach oben springen

#3

RE: Der "Romantizismus"

in Einblicke, Ansichten und Aussichten 16.01.2017 16:19
von magentis • 585 Beiträge

@Mete
Ich hab ja schon lange Eine in Schwarz. Optimal wäre es natürlich, wenn man Dann noch die richtige Kopfform Dafür hätte, damit es nicht zu unpassend aussieht. Aber an sich ist sie wirklich keine schlechte Sache.

nach oben springen

#4

RE: Der "Romantizismus"

in Einblicke, Ansichten und Aussichten 17.01.2017 17:07
von Mete • 166 Beiträge

Mach Dir um die Kopfform keine Gedanken, man kann die Dinger doch in jede Lage ziehen. Putzig sieht es aus, wenn sie wie ein Deckel so richtig obendrauf klebt. Aber schräg oder bis zur Augenbraue... Stell Dich mal eine Minute vor den Spiegel und probier es einfach aus. Ich bin überzeugt, Du wirst den für Dich richtigen Sitz finden. Gerade in der Übergangszeit, wo man sie schlimmstenfalls in der Tasche verschwinden lassen kann, ist sie eigentlich unentbehrlich und dazu bei Deinen langen Foto-Spaziergängen...

nach oben springen

#5

RE: Der "Romantizismus"

in Einblicke, Ansichten und Aussichten 20.06.2017 14:10
von magentis • 585 Beiträge

Na, warum auch nicht! Nach der Baskenmütze auch mal die Jeansjacke dran:

Ein Traum von einem Mann
http://www.zeit.de/zeit-magazin/mode-des...n-mode-populaer


zuletzt bearbeitet 20.06.2017 22:17 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
magentis

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kultureller
Forum Statistiken
Das Forum hat 179 Themen und 1634 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
magentis, wehnuss