#1

Kauf in deiner eigenen Stadt, damit sie eine Zukunft hat.

in Bloghütte 23.01.2017 13:55
von magentis • 654 Beiträge

Ach ja, ein Besuch in unserem einzig verbliebenen kleinstädtischen Schuhladen, von ehemals Zwei in fast direkter Nachbarschaft. Hatte ich bei der letzten, schon mehr spezielleren Schuhangelegenheit gleich Karstadt den Vorzug gegeben, wollte ich Diesmal bei der einfacheren Sache natürlich wiedermal in den Tante Emma-Schuhladen schauen.

Und wie es so ist. Man hat etwas Spezielleres im Sinn und denkt sich, na Das wird sie Jetzt bestimmt nicht haben. Sie hat bestimmt nur die Einfachvariante. Aber Dann hat sie das Gesuchte tatsächlich doch mit im Angebot!

Ich wollte dämpfende Einlegesohlen für meine 2006er-Wintertreter, die längst ausgelatscht sind, kein Fußbett mehr haben, aber klassischerweise ingesamt noch viel zu Wenig verschlissen sind, um sie zu entsorgen. Aber nicht die ganz einfache Variante, sondern die konkreteren Dämpfungssohlen mit den spezielleren Schaumstoffschichten. Und Solche hatte sie letzendlich sogar, in der etwas dünneren, allgemeineren Variante. Aber Immerhin!

Es scheint mir in letzter Zeit, dass die klassischen, kleinen Familiengeschäfte wohl dazugelernt und Etwas "aufgerüstet" haben. Denn es war ja Immer das Problem der kleinen Läden. Die Kundschaft blieb und bleibt ja bekanntermaßen weg, wenn das für den Kunden besonders wichtige Kriterium "Auswahl" nicht gegeben ist und es nur die ollen Einfachverianten gibt.
Aber so, wie es Jetzt ist, muss ich sagen, sind die Läden doch gut bestückt und der Allgemeinheit dürfte geholfen sein.

Gut, Jetzt könnte man natürlich argumentieren, Schuhläden halten sich klassischerweise eher als andere Geschäfte, weil sie einfach Mehr gebraucht werden und die Schuhe allgemein nicht teurer, tlw. eher noch ein klein Wenig günstiger als im Internet sind, klar. Oder es hält sich wie bei Uns wenigstens ein Laden, da Zwei, wie Damals, ja sowieso nicht nötig waren.

Aber Jetzt freue ich mich erstmal über das neue, dämpfende Fußbett in meinen alten Sympatex-Winterstiefeln. Sowas verbuche ich unter "GUTE Kompromisslösung". Jetzt kann ich die alten Dinger wenigstens noch relativ bequem weitertragen, bis sie Irgendwann mal komplett hinüber sind und DAS wird wohl allem Anschein nach noch ein paar Jahre dauern, so robust, wie diese alten Schinken sind.

Die stammen von 2006, aus dem anderen Schuladen um die Ecke.
Ja, Damals gabs für mittel-normalpreisige 129 Euro noch solche ordentlichen unverwüstlichen Winterstiefelchen, die Jahr für Jahr durchhalten. Sind sogar NoName-Sympatex-Stiefel!

Na jedenfalls weiß ich Nun wieder, warum ich auch den klassischen, kleinstädtischen Familienladen Irgendwo mag.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
magentis

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kultureller
Forum Statistiken
Das Forum hat 205 Themen und 1769 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
magentis