#211

RE: Reiseroute

in Bloghütte 30.06.2017 16:36
von magentis • 654 Beiträge
nach oben springen

#212

RE: Reiseroute

in Bloghütte 30.06.2017 20:00
von Wolo • 187 Beiträge

Dabei klingt "Waschbär" so zivilisiert und reinlich irgendwie :)

"Wildschwein" hingegen ...
Ich bin mal in einer mondlosen Nacht mitten im Wald (Motorrad blieb stehen - musste laufen) einer Rotte "begegnet" - naja, es war ein ziemliches Gegrunze und Gerappel, gesehen hab ich ja nichts - ich bin niemals wieder so unentspannt "marschiert" :P

https://www.youtube.com/watch?v=BbIHT2K_M00

nach oben springen

#213

RE: Reiseroute

in Bloghütte 30.06.2017 20:28
von magentis • 654 Beiträge

Wie die Wildschweine sich bei Uns immer erschrecken, wenn sie am Tag auf Waldwegen Menschen begegnen. Die hauen immer sofort ab und sehen dabei aus wie kurz vorm Herzkasper!

nach oben springen

#214

RE: Reiseroute

in Bloghütte 03.07.2017 18:31
von magentis • 654 Beiträge

Das muss ja schön gerasselt haben:

http://weimar.thueringer-allgemeine.de/w...gespe-691608582



PS:
Nur war es nicht die B7, sondern die K503, Kreuzung L1053.


zuletzt bearbeitet 03.07.2017 18:37 | nach oben springen

#215

RE: Reiseroute

in Bloghütte 04.07.2017 11:47
von Wolo • 187 Beiträge

Man sollte von heutigen "Journalisten" keine Genauigkeit erwarten. Oder besser vielleicht gar nichts :P
(Die werden in der Idiotenpresse eh bald ausnahmslos durch Vollautomaten mit Kanzleramtsschnittstelle ersetzt)


zuletzt bearbeitet 04.07.2017 14:56 | nach oben springen

#216

RE: Reiseroute

in Bloghütte 04.07.2017 17:08
von Mete • 195 Beiträge

Mir fällt in der LVZ dieser und jener veröffentlichte kritische Leserbrief auf. Ich weiß aber auch, dass dies erst dann erfolgt, wenn das Thema vielfach und immer wieder in Zuschriften kritisiert wird. Das ist also das "Wahlkampf-Zugeständnis".
Was ganz anderes: hier beginnt die Ernte! Lieber Himmel...

nach oben springen

#217

RE: Reiseroute

in Bloghütte 04.07.2017 17:57
von wehnuss • 167 Beiträge

Ja. Die Ernte beginnt, und unser Bus steht am Straßenrand.

Der Fahrer vertritt sich die Füße.
Schon elend, elend lange...

Fiel das bisher keinem auf?
Schmort ihr in euren eigenen Säften, ihr Reiselustigen?

Oder sollte unser Lenkraddreher auf der Jagd nach einem fehlenden Ersatzteil sein?
Wie dem auch sei: es geht im Moment nicht weiter...

Die Sonne dörrt das letzte Bisschen Geist aus den Birnen.
Wenn überhaupt...
Nein, das meine ich nicht arrogant!
Vom fröhlichen Völkchen, das dereinst den Start erlebte, blieb nicht viel.

Ja. Dürrer Dank an die Unermüdlichen, denen immer noch etwas einfällt.
Manchmal komme ich allerdings nicht mehr mit.
Geistig, meine ich!

Ich liege im Straßengraben.
Wo auch sonst?
Umgeben von allerlei Wegwerfungen und Unrat...
Eben dem Abfall des Alters...

Ich warte auf unseren Fahrer...
Und auf den Eismann...
Himbeereis wäre schön!

(Habe ich mir auch auf der Intensivstation gewünscht. Als erste Nahrung nach dem Abklemmen von Sonden und Schläuchen! So mit dem Zeigen auf einzelne Buchstaben, weil ich ja nicht sprechen konnte! Hat lange gedauert, bis die Lebenden das verstanden. Fällt mir gerade ein. War damals bestimmt wichtig!)

Ob der Eismann hier vorbei kommt?
Gut. Ist jetzt nicht mehr lebensnotwendig.

Hauptsache, der Mensch mit der Busfahrerlaubnis taucht wieder auf!
Ich kann nämlich keinen Bus lenken.
Das habe ich niemals gelernt.
Habe ich auch nicht vor...
Jedenfalls im Moment nicht...

nach oben springen

#218

RE: Reiseroute

in Bloghütte 05.07.2017 18:05
von magentis • 654 Beiträge

Kommt aus dem Bus heraus, Wir speisen in der "Zur schattigen Hütte"! Ich hab gerade von Rewe zwei Packungen vom guten alten, verlässlichen ja!-Schokoeis mitgebracht und dazu noch Zwei von den lustigen, kleinen, fertigen Zitronen-Rührkuchen!

nach oben springen

#219

RE: Reiseroute

in Bloghütte 06.07.2017 19:43
von magentis • 654 Beiträge

Ich streue mal etwas Optimismus. In Mittelthüringen werden in gerademal EINER Woche die Temperaturen wieder auf angenehm herbstlich-frischeres Niveau um die 19 Grad herum fallen!!

nach oben springen

#220

RE: Reiseroute

in Bloghütte 07.07.2017 16:34
von magentis • 654 Beiträge

Online-Bestellung, da "Notfall" und dank unserer Infrastruktur war das Notebook-Netzteil schon am übernächsten Tag da.

Oh oh oh, vom 1999er-Compaq Presario, mit Pentium III 500 MHz, wieder zum 2012er Toshiba-Notebook! Wie von Nacht auf Tag. Und es ward Licht!

nach oben springen

#221

RE: Reiseroute

in Bloghütte 07.07.2017 19:04
von Klara • 106 Beiträge

Ach, wehnuss, manchmal träume ich, wenn auch sehr selten, dass ich einen Bus fahre.
Ich steuere den vollbesetzten Bus durch große Städte, durch enge Gassen und Kurven und ich fahre steile Berge hoch, und dabei sitzt mir die Angst im Nacken.
Nicht nur, weil ich mich hoffnungslos überfordert fühle, weil ich nicht weiß wo die Gänge liegen, oder ich den Bremsweg nicht einschätzen kann, sondern auch, weil ich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis bin.

Ich würde gerne etwas Nettes schreiben, etwas das uns Mut macht, vielleicht, dass wir noch einmal von vorne anfangen sollten, aber das hat der Wassermann doch auch schon versucht.

Unser Bus steht irgendwo auf einer einsamen Landstraße, ein großer Teil hat den Bus bereits verlassen, einige gucken mal kurz durch die Fensterscheibe und sind dann wieder weg.
Was dem Bus fehlt ist der Sprit, mit ein, zwei Benzinkanistern kommt kein Bus weit, er braucht ständig Nachschub, aber das kostet Zeit und manchmal auch Kraft…
Vielleicht ist die Luft raus, nicht nur im Bus.

In den letzten zwei Jahren gab es große Veränderungen, und während man sich am Anfang noch Luft machte, hat sich nun eine gewisse Resignation breit gemacht.
Die Globalisierung schreitet voran und die Menschen ziehen sich in ihre eigenen vier Wände zurück.
Wir können sowieso nichts ändern…
Ich bin mir sicher, dass es vor drei Jahren einen Aufschrei in der Bevölkerung gegeben hätte, wenn die Regierung versucht hätte, das Netzwerkdurchsetzungsgesetz durch den Bundestag zu peitschen.
Aber da hatten wir auch noch nicht die Flüchtlinge.

Ehe für alle. Wir sind alle gleich, gleicher geht es nicht mehr.

Die Ehe

Mit der Ehe für alle stirbt eines der ältesten Rituale der Menschheit, die Hochzeit zwischen Mann und Frau als einzigartiges, konstitutiv- gesellschaftliches Ereignis. Diese traditionelle Feier der Familiengründung ist jetzt obsolet. Die Familie als Keimzelle menschlicher Gesellschaften wird abgelöst durch frei wählbare Beziehungskonstellationen als "Ehe für alle". Die Kulturgeschichte schließt ein Jahrtausend altes Kapitel, das sich in allen Sparten der Künste und in zahllosen Artefakten widerspiegelt. Das kulturübergreifend-Heilige der alten Ehe einerseits im Sinne von etwas Überzeitlich-Immateriellem, andererseits im Sinne einer Wiederholung des Schöpfungsaktes löst sich auf. Das Transzendentale der Verbindung zwischen Mann und Frau wird von einer historisch-materialistischen Betrachtungsweise neutralisiert.
Da bestimmt eine Mini-Minderheit von 3-5% der Bevölkerung die derzeitige politische Agenda. Eigentlich nicht zu glauben! Joachim Baumeister | Fr, 30. Juni 2017 - 12:46


Die Ehe ist nicht mehr zeitgemäß, schrieb Einer in der TAZ. Sie gehört abgeschafft, alles andere, auch die Kindererziehung und die Versorgung der Hinterbliebenen, die Erbschaftsangelegenheiten kann man auch anders gesetzlich regeln.

Ein Kommentar von „Harry James mit Armbrust“ in Tichys Einblick.
„Was bleibt, wenn man das Normale zur Abstrusität erklärt und das Abstruse zur Normalität? Was bleibt, wenn die Ausnahme zur Regel wird und die Regel die Ausnahme ist?
Es bleibt die Unsicherheit.
Fast jeder Mensch benötigt Regeln nach denen er sein Leben ausrichtet. Kindern werden engere Regeln (Grenzen) gesetzt, weil ihre Weltsicht noch sehr beschränkt ist. Jugendliche revoltieren gegen bestehende Regeln, sie werden älter und stellen nach und nach fest, dass die allermeisten Regeln Sinn machen im friedlichen Zusammenleben mit anderen.
Ein Verlust der Regeln erzeugt Unsicherheit…}“


Ich lasse das mal jetzt unkommentiert…

Wir sind alle gleich, ob Mann oder Frau, nein, das stimmt nicht, wir müssen noch gleicher werden…
Auch Worte, die wir schon immer gesagt haben, können diskriminieren.

„ Könntet ihr eventuell auch von schwangeren Personen statt werdenden Müttern sprechen? Es werden nicht nur Frauen schwanger.“
Schrieb Annika Spahn auf Facebook, die Gender Studies auf M.A. an der Universität Freiburg studierte und eine Masterarbeit über Trans* und Schwangerschaft geschrieben hat.
Nutzerin „ Vegane Feministinnen „ schrieb zurück:
„ Danke für die Kritik. Geändert.“

Gestern rief mich ein Mann im Auftrag der Landesregierung an, er hatte ein paar Fragen an mich, unter anderem, was ich mir für die Zukunft wünsche.
Leider fiel mir dieser ganze Genderquatsch nicht ein, aber so ist es meistens, wenn man im Nachhinein über ein Gespräch nachdenkt.
Jetzt ist bei mir die Luft raus, ich komme bald wieder vorbei und bringe einen vollen Kanister mit.

nach oben springen

#222

RE: Reiseroute

in Bloghütte 07.07.2017 19:32
von magentis • 654 Beiträge

Was soll das "nochmal von Vorn anfangen" denn Hier bringen??

Glaubt Ihr allen Ernstes noch an einen nicht existierenden Mehrwert von Internet-Communities?

nach oben springen

#223

RE: Reiseroute

in Bloghütte 07.07.2017 20:51
von Klara • 106 Beiträge

Jetzt muss ich dir mal die Leviten lesen, lieber magentis.
Du schreibst stellenweise wie ein alter Mann, so, als würdest du bald das Zeitliche segnen.
So, als hättest du schon alles erlebt, so, als könntest du auf ein langes Leben zurückblicken.

Nostalgie ist nichts Schlechtes, wer erinnert sich nicht gerne an seine Jugendzeit zurück.

Aber du bist du doch erst…Jh.

Bei Glaube fällt mir ein:
Auch Konfessionslose müssen Kirchsteuer entrichten, es genügt schon, wenn der gläubige Partner gar kein oder nur wenig Einkommen hat, das nennt man dann „ Eingriff in die negative Religionsfreiheit.

http://www.lto.de/recht/nachrichten/n/eg...os-beteiligung/

Was würden die Kirchen machen, wenn das Finanzamt nicht mehr für die Eintreibung der Kirchensteuer zuständig wäre?
Würde dann die Kirche Inkassounternehmen auf säumige Sünder hetzen oder gar Gerichtsvollzieher vorbei schicken?

Ich glaube nicht, oder doch?

nach oben springen

#224

RE: Reiseroute

in Bloghütte 07.07.2017 21:20
von magentis • 654 Beiträge

@Klara

Bei Einem kannst Du dir sicher sein.
"Gerne" erinnere ich mich an meine Jugendzeit nicht zurück. Geht mir blooooß weg mit diesen bescheuerten 90ern und dass dieses widerliche Proleten-Jahrzehnt des billigen Trashs niemals wiederkommt!

Wenn ich zurückdenke, wie die Kinder und Jugendlichen Damals Hier im Kleinstädtischen noch drauf waren und dann noch dazu die Damals hochbetagten, noch RICHTIG kinderfeindlichen Alten, DAS war noch richtig Provinz-Dunkeldeutschland v2.0.

Heute ist es anders und vor allem sind die Kinder und Jugendlichen Heute ganz anders. Alles viel freundlicher.

Aber wenn ich an Damals denke: GRAU-EN-HAFT!


zuletzt bearbeitet 07.07.2017 21:42 | nach oben springen

#225

RE: Reiseroute

in Bloghütte 10.07.2017 15:23
von Mete • 195 Beiträge

magentis, Du gestattest aber, dass andere Leute diese Zeit durchaus anders empfunden haben - auch welche aus Kleinstädten. Vielleicht bist Du in dieser Zeit besonders schlimm drauf gewesen.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
magentis

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kultureller
Forum Statistiken
Das Forum hat 205 Themen und 1769 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
magentis