Foren Suche

Suchoptionen anzeigen

Ergebnisse in der Bildersuche

Weitere 10 Bilder gefunden. Alle anzeigen

  • Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    Mensch Magentis, Gergiev ist ein Putinversteher, daher gilt seitens unserer Restbesatzer gegenüber diesem Subjekt strengstes Ächtungsgebot!

    Hier mal was Unpolitisches:
    https://www.youtube.com/watch?v=05d6iF1dpbk (oder auch Filmmusik)

    Da kann man mal sehen, zu was junge Menschen so in der Lage sind, wenn sie das Lernen von anderen Dingen priorisieren, als nur den Hass auf Andersdenkende :)

  • AusschauDatum30.10.2017 21:33
    Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    Seltsam Mete, ich hatte gestern diese (teuren) Schrottskulpturen auf dem Ernst-Abbe-Platz in Jena noch im Sinn zu dem Thema, weil deren Bestandteile glaube ich aus dem Chicago-River stammen, was wohl der "geniale Bezug" zur Stadt Jena und deren Historie ist ... nunja ...

    Was das Kunstschaffen angeht, so bekommt man heute wohl leicht den Eindruck der Verwahrlosung. So jemand wie ich bekommt allerdings nur die Oberfläche zu Gesicht. Und was da eben so hochgespült und verschachert wird, ist halt das, was im jetzigen Kontext irgendwie verwertet wird. Sprich: Das muss ja nicht das sein, was wirklich gut und schön ist und hernach als Abbildung bleiben wird. (Außer vielleicht zur Abschreckung und Warnung :)

    Übrigens: Technik und Kunst waren vor nicht allzu langer Zeit noch begrifflich auch eine Sache.
    Ich kann nur nochmals auf diese Arbeit verweisen:
    https://e-pub.uni-weimar.de/opus4/frontd...index/docId/760 (PDF-Link rechts oben)

  • HerbstDatum29.10.2017 21:51
    Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    :)

    Ich Dussel hab das mit den Mirabellen und dem Camembert vermährt. Jetzt heisst es wieder ein Jahr warten.

  • AusschauDatum29.10.2017 20:45
    Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    @Mete, an Metropolis musste ich auch denken. Auch wenn Chicago nur wie eine Art nochmals abgespeckte und schmucklosere Version daherkommt.

    Die Frau auf dieser Lokomotive sagt ja übrigens, dass sie das da ganz angenehm hat (im Gegensatz zu diesen Leuten auf dem martialischen Dampflokomotiven). Und es stimmt ja auch ;)

    Ich glaube ja, dass die seit wenigen hundert Jahren mit "wissenschaftlichen Mitteln" entwickelte Technologie als Werkzeug zur Erweiterung der "materiellen Potenz" des Menschen den Höhepunkt ihrer sinnvollen Entwicklung irgendwann Mitte des letzten Jahrhunderts gehabt haben muss.

    Technologie hat schon seit jeher zwei Seiten: Die Hilfe bei der Befriedigung von Bedürfnissen und die Wirkung der Entfremdung (des Menschen von dem, was wir mittlerweile als "Natur" begreifen)

    Zumeist alles, was heute noch an Weiterentwicklung kommt ist m.E. Firlefanz, der dem Menschen letztlich weniger helfen wird, als er ihn überproportional stark entfremdet.

  • Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    Ja, doch, die ist schon ziemlich prägnant.

  • HerbstDatum29.10.2017 20:04
    Thema von Wolo im Forum Bloghütte

    Ich meine mich zu erinnern, dass es hier Leute gab, die den Herbst gar als Lieblingsjahreszeit reklamiert haben.
    Also ich finde am Herbst eigentlich nur gut, dass man da sein eigenes Obst und Gemüse genüsslich verspeisen kann. Ansonsten ... nein danke!

    (Auch wenn es dieses Jahr nichts mit den Mirabellen war, @Mete)

  • AusschauDatum15.10.2017 18:01
    Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    Hatte ja das falsche "Barbara-Video" verlinkt. Hier das richtige:
    https://www.youtube.com/watch?v=S437bbcHseg
    Wirklich gut!

  • AusschauDatum15.10.2017 11:00
    Thema von Wolo im Forum Einblicke, Ansichten u...

    Ich hatte ja einmal diesen Strassenbahnfilm von Leipzig 1931 hier verlinkt. Das war ja ein gutes Zeugnis aus einer Krisenzeit. (Wassermann, es gibt auch einen von Erfurt, inkl. Krämerbrücke!)
    Gestern ist mir das hier untergekommen, da musste ich auch wieder an diesen Strassenbahnfilm denken und damit natürlich auch an dich, Magentis.

    https://www.youtube.com/watch?v=6oAVx6It5MM
    Ist so etwas erstrebenswert? Wessen Kultur ist das eigentlich?
    Muss man die Deutschen nicht fragen "Seht! Wollt ihr DAS wirklich?"

    Es ist ja nicht nur die City. Man kann gerne auch das Umfeld vergleichen.
    Hier die ganze Strecke: https://youtu.be/fJzhNPKtR0Q (Tempeleinfahrt etwa hier)
    Man beachte die VorortBebauung, die Freileitungen, die Strassen, die Strassenränder, die Mülltonnen, einfach alles ... ist das erstrebenswert, vorbildlich und hier überhaupt vorstellbar?

    ---

    Ok, zum Abschluss noch eine Perle, als Wiedergutmachung sozusagen. Es ist ja Sonntag.
    https://www.youtube.com/watch?v=S437bbcHseg
    (Eine Frau und ihre E-94 - das es so etwas geben kann, herrlich!)

  • Ausflugstipp ErfurtDatum14.10.2017 14:15
    Thema von Wolo im Forum Einblicke, Ansichten u...

    Hey Magentis,
    da du ja offenbar öfters unterwegs bist in unserem schönen Thüringen, da wollte ich dir einmal das neue Stasimuseum in der Andreasstrasse hier in Erfurt empfehlen.

    Das ist wirklich nicht schlecht gemacht. Man kann dort den Muff der DDR durchaus wiederentdecken. Die Diktatur der DDR war ja recht offen und wir alle wussten, wo die Reise hingeht, sollten wir dies oder das veranstalten. Freilich waren die wenigsten so dumm oder so frei das zu wagen. Und so ganz genau wussten wir ja auch freilich nicht, wie es in einem solchen Knast ausschaut - jetzt kannst du ihn recht gefahrlos in Augenschein nehmen. Ich empfehle das Wachzimmer am Eingang zum Zellentrackt zu besuchen. Dort an der Wand ist ein (museal nicht aufgearbeitetes!) Loch, da kann man wunderbar 40 Jahre Baracken-DDR erriechen. Außerdem liegt dort ein "Logbuch" aus, da gibt es auch die Speisekarte zu sehen. Die Speisen angeblich teils ungenießbar - doch ich möchte wetten, die Wachmannschaft hat das selbe gegessen - aber das müsste man wohl doch einmal erfragen.

    (Man sollte bei alle dem im Hinterkopf behalten, dass das ein Untersuchungsgefängnis war und dass das vor der DDR und auch danach noch genutzt wurde.)

    Die Sonderausstellung "Der Kommunismus in seinem Zeitalter" im Keller war übrigens auch nicht schlecht.

    ---

    Ich war dort eher zufällig am sogenannten Tag der Einheit. Da stand tatsächlich Ramelow auf der Bühne im Foyer und hat seinen typisch kumpelhaft-populistischen Sabbel vor den Kameras des Staatsfernsehens zum Besten gegeben. Ekelerregend.
    Für die mit kurzem Gedächtnis: Die Stasi war Schild und Schwert der SED, Ramelow ist Protagonist der SED-Nachfolgeorganisation und scheut sich auch nicht, ehemalige Staatssicherheitsleute in seiner Landtagsfraktion sitzen zu haben. Zudem mästet er Vereine, deren Vorsitzende (z.B. IM Kahane) Mitarbeiter der Staatssicherheit waren. DIESE Leute waren es letztlich, die die Zellen der U-Haft-Anstalt füllten! NIEMALS VERGESSEN beim Gang durch den Bau!

    Die Bücklinge saßen natürlich alle brav rum und haben wahrscheinlich auch pflichtbewußt applaudiert (ich hab's da kaum länger als 3-4 Ramelowsätze ausgehalten). Ein schöner Bericht wurde für das Staatsfernsehen produziert - fertig. Blödmichel sitzt rum und checkt nichts.

    (Und nochwas zur Einordnung: Hauptsache Oppositionsführer Höcke darf nicht nach Buchenwald (betreut vom selben Verein). Immerhin ist die AfD ja direkte Nachfolgeorganisation der NSDAP und hortet das Reichsjudengold in ihren Kellern ... Vielleicht liegt's auch daran, dass der Kultusminister Ramelows - also der, der die Gelder mitverteilt - ein Linksradikaler ist.)

    ---

    Die Bilder zeigen zum einen die chauffierte Panzerlimousine des Arbeiterführers Bodo "Insh'allah" Ramelow im ehemaligen Gefängnishof und weitere "Bonzenkarren".
    Zum anderen ein Demonstrationsplakat von 1989 aus der Ausstellung. Reichsbürgeralarm!|addpics|de3-p-5f74.jpg,de3-q-0c66.jpg|/addpics|

  • Europa zerbrichtDatum14.10.2017 13:35
    Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    Der beste Artikel noch den ich zu Katalonien gelesen habe war der hier:
    https://sezession.de/57401/?komplettansicht=1

    (Aber Obacht, Genosse, der Link geht zum Webangebot von brandgefährlichen Neofaschisten, deren Bücher mit Stumpf und Stiel ausgerottet werden sollten!)

  • Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    Oasis gehört zu den Bands, deren CDs ich derweil kaufe ;)

    Nunja, don't look back in anger ist ja leicht gesagt

    Aber irgend etwas, irgend etwas schreckliches MUSS passiert sein.

    Denn als Gregors Freunde eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachten, fanden sie sich in ihrem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt.

    Und es schien auch kein Zufall, dass die Menschen auf der Strasse vor dem Fenster nun von lappenartiger Gestalt waren.

    https://www.youtube.com/watch?v=WWVMXLSS1cA

  • Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    @Magentis, das könnte auch vor 30 oder 40 Jahren geschrieben sein.

    Wer 5 Minuten Zeit hat, sich das - zurückgelehnt und entspannt - anzuschauen, dem sei das hier zum heutigen Tage empfohlen:
    https://www.youtube.com/watch?v=OacVy8_nJi0

    (Koyaanisqatsi = „Leben im Ungleichgewicht“)

  • Hatte ich die Wahl?Datum24.09.2017 16:58
    Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    Wehnuss, hier in der Stadt gleicht der Wahltag - wie sonst auch - eher einem stillen "Feiertag".

    Es sind hier heute erstaunlich wenige Randständige unterwegs. Es herrscht nur sehr wenig Verkehr und die Leute auf den Gehwegen sind "ordentlich" angezogen und scheinen zu spazieren. Was sie ja auch irgendwie tun.

    Ich habe diese Argumentation mit der "abgegebenen" Stimme nie nachvollziehen können. Der Spaziergang zum Wahllokal, diese minimalst-aufwendige Form der Teilhabe - hält doch niemanden davon ab, sich auch abseits davon für oder gegen irgend etwas einzusetzen?!

    Wie auch immer heute abgestimmt wurde, wollen wir hoffen, dass die Spaltung unseres Landes damit überwunden werden kann.

    P.S:
    Sich nach der Wahl "schuldig" zu fühlen würde bedeuten, dass die Wahl unfreiwillig war!?
    Oder man nur verschieden große Übel zu wählen hatte? Hmm ...

  • Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    Klara, man erinnere sich daran, dass man vor 20-25 Jahren als Jugendlicher noch durch Europa trampen konnte. Auch als 18-Jährige. Irgend eine Änderung muss es gegeben haben ...

    ---

    Und ja, es ist leider so, man kann den Fremden nur in ihrer "Sprache" begegnen, die eben anders ist. Die uns unangenehm und zuwider ist - wäre es anders, würden wir diese ja bereits sprechen.

    Was war auch anderes zu erwarten?! Das es "Deutsche" sind, die kommen? Ich glaube, die meisten Leute sind wirklich so einfältig und gehen im Grunde davon aus. ("Die essen halt ein bisschen was anderes und ziehen sich so lustig an. Außerdem sind die frommer, weil sie ja auch häufiger beten...")

    Doch vergessen wir nicht, dass auch diese Leute nur Opfer sind, die mit unausschlagbaren Angeboten gelockt und verpflanzt werden. Auch für diese Menschen wird letztlich nichts Gutes aus den eingerichteten Umständen erwachsen können.
    Die geistigen Brandstifter müssen zur Rechenschaft gezogen werden.
    Und dazu gehören auch und insbesonders jene, die sich 2015 hinter wie eine Männ*In hinter Merkel gestellt haben und in ihrem Wahlprogramm auch heute noch "sichere Fluchtwege" (nach Deutschland!) und Erleichterungen für den "Familiennachzug" fordern* und deren Ministerpräsident sich im Land und im Bundesrat gegen Abschiebungen Illegaler stark macht.

    * jede Woche wächst die Bevölkerung Afrikas um eine Million Menschen, denen unser Wohlfahrtsangebot wie der Himmel auf Erden erscheinen MUSS.
    Und zu der linkspopulistischen Leier, dass "wir" die (nicht-existente) Mehrwertproduktion Afrikas ausbeuten würden und deshalb müssten wir jetzt auch dies und das usw. usf. ..... habe ich mich ja schon häufig genug und ohne Antwort geäußert. Auch hier.

    Nebenbei: Derartige Gutmenschenlogik kann aber auch lustig sein:
    Wenn wir durch unsere Rüstungsexporte Schuld an den Kriegen und Konflikten in anderen Ländern auf uns laden, so trägt Saudi-Arabien folglich die Verantwortung für den Klimawandel. Richtig?!

  • Nur kurz: GrundschuleDatum18.09.2017 15:13
    Thema von Wolo im Forum Einblicke, Ansichten u...

    "Insh'allah*, das ist der schönste Tag meines Lebens" rief der Linkspopulist auf dem Bahnsteig.

    Kinder zum Rechtschreiben zu zwingen ist im Kern faschistisch, denn Autorität ist faschistisch. Das Gebot der Stunde ist Mitbestimmung. Und Gendermainstreaming. Wir brauchen jetzt mehr Geld für den Kampf gegen Diskriminierung von Schwulen, Lesben, ABCDEF..XYZ-Menschen, sowie Inter- und Transgeschlechtlichen. (Wer mitbestimmen will und fragt, auf welcher faktischen Basis solche Forderungen stehen, der kann nur ein "Nazi" sein, der irgendwelchen Menschen Dreiecke und Sterne an die Kleidung nähen lassen will)

    ---

    Insh'allah, die (schwere und große) Deckenleuchte im Klassenzimmer ist heruntergekracht. Ein Wunder, dass kein Kind erschlagen wurde.
    Ein Drittklässler ist auf eine Lehrerin losgegangen und hat diese "erfolgreich" besiegt. Auf dem Flur. Bzw. dem Flurboden. Vielleicht hat er im Ethikunterrricht das mit der Mitbestimmung nicht so recht verstehen können.
    Der Bruder eines Klassenkameraden wurde heute in seiner Schule bewußtlos geschlagen und liegt jetzt im Krankenhaus. Die Mutti hat geweint.
    Faustrecht füllt das autoritäre Vakuum.

    Deutschland geht es gut. Thüringen geht es gut. Erfurt geht es gut.
    Wir sind auf dem Weg in eine strahlende Zukunft.

    ---

    Die Wirklichkeit da draussen ist dermaßen wahnwitzig geworden, dass man den Betäubten noch nicht einmal mehr Botschaften von dort überbringen kann. Das Ausmaß der Zerstörung ist für die wahrscheinlich schlicht unvorstellbar. Man muss in dem Fall sagen: Die sind zu blöd.

    ---
    * "so Allah will"

  • Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    Mete, dass sich die aktuelle Politik an den Vorstellungen eines der offiziellen geistigen Gründerväter der EU orientiert, sollte ja eigentlich nicht verwundern :)

    "Seltsam" finde ich nur, dass der Herr eine hochgradig rassistische Ideologie entwickelt hat, aber den Leuten (="uns") genau solche Denkweisen verboten sind. Hängt dass vielleicht damit zusammen, dass seine Ideen auch ziemlich antidemokratisch und aristokratisch waren?

    Doch ein solches Vorhaben muss scheitern. Vielfalt ist eine natürliche, unausschlöschbare Eigenschaft des Menschen. Furchtbar ist also: Eine Umsetzung solcherlei Pläne kann dann nur temporär und mit Gewalt (=Schmerz) erfolgen (kennt man ja von anderen gescheiterten Ein-Mensch-Und-Ende-der-Geschichte-Wahnideen, die realisiert werden sollten).
    https://theblog.okcupid.com/race-and-att...14-107dcbb4f060

  • Foren-Beitrag von Wolo im Thema
  • Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    Die Erfurterin in der ZDF-Sendung mit Merkel zum 60. Parteitag war nicht schlecht. Vielleicht hat die Frau ja eine andere Frage gestellt, als vorher der Moderation mitgeteilt und auf dem Kärtchen notiert?
    https://www.youtube.com/watch?v=jEvfSJ6Id9E
    Leider, leider hatte Merkel gerade gar keine Zahlen und Vorstellungen zum Geschlechterverhältnis unserer lieben Einwanderer. Och. Schade.

    Naja, macht ja nix. Der Schlaf-Michel checkt eh' so gut wie nix.
    "Frau Merkel hatte wieder so eine schöne Jacke an. Und geantwortet hat sie ja auch" :)

  • Schöne neue WeltDatum11.09.2017 19:51
    Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    Klingt ein bisschen nach dem guten alten EBM.

    Indem er auf diesen alten Mann hinwies, der vor dem Bankautomaten unbeachtet zusammengebrochen lag, hatte Fool auf seine Weise damals(tm) genau dieses Bild gebracht.

  • Wahl-ScheinDatum24.08.2017 15:06
    Foren-Beitrag von Wolo im Thema

    Liebe Wehnuss, du schreibst

    Zitat
    Die einzige Partei, die ihre Diätenerhöhungen an Bedürftige weitergibt!
    Alle anderen kann man vergessen!


    Das stimmt so nicht. Auch AfD-Politiker geben ihre Erhöhungen weiter.
    Zudem ist die AfD nach meinem Wissen die einzige Partei, die sich überhaupt regelmäßig gegen diese Diätenerhöhungs-Selbstbedienungsmentalität der Einheitsparteien stellt. Ein Auswahl nach 1 min Google:
    Thüringen 2015
    Nordrhein-Westfalen 2017
    Rheinland-Pfalz 2017
    Schleswig-Holstein 2017
    Baden-Würtemberg 2017
    ...

    Interessant ist übrigens zu beobachten, wie der Lügen-MDR hier 2017 einen medialen Spin versucht (man beachte den AfD-Antrag 2015 und die Darstellungen in der aktuellen MDR-Meldung von 2017!) Ob das wohl ein "Einzelfall" ist?! Hmm!

    Und ja, es ist mir völlig klar, dass diese AfD-Anträge und -Abstimmungen in den Landtagen nur "populistisches Machwerk" dieser "Rattenfänger" sind, während die edlen Spenden einer Sahra Wagenknecht an die "demokratischen" Kräfte der ANTIFA natürlich gutes und ehrenvolles zivilgesellschaftliches Engagement darstellen.

    |addpics|de3-o-4759.png-invaddpicsinvv|/addpics|

Inhalte des Mitglieds Wolo
Beiträge: 188
Seite 1 von 7 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kultureller
Forum Statistiken
Das Forum hat 210 Themen und 1794 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen