Profil für Printmaker

Printmaker



Allgemeine Informationen
Registriert am: 05.01.2017
Zuletzt Online: 01.08.2017
Geschlecht: keine Angabe




Letzte Aktivitäten
Details einblenden
01.08.2017
Printmaker hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
01.08.2017 18:52 | zum Beitrag springen

Den Film hatte ich mir schon vor einigen Monaten angesehen und fand ihn gut, obwohl auch nicht herausragend.Hinsichtlich der Thematik gibt es bei mir freilich wenig geistige Reibung. Religion vergiftet die Herzen, diese Einsicht wird hier anschaulich illustriert.

22.07.2017
Printmaker hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
22.07.2017 10:57 | zum Beitrag springen

Der Einsatz von Stimmen und Sprachgestus orientieren sich wohl am Zielpublikum bzw. an der Erziehung desselben.Fröhlich zwitschern, sinn- und verstandbefreit im großen Chor der Volksgemeinschaft ist das schöne Ziel.Oder darf man Volksgemeinschaft nicht mehr sagen?
Printmaker hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
22.07.2017 10:50 | zum Beitrag springen

>Religion ist nichts Schlimmes, aber wenn Religion das Denken und Handeln bestimmt, dann halte ich Religion für sehr gefährlich.<:-)))Sorry, Klara. Aber Denken und Handeln zu bestimmen ist der Kern jeder Religion.

18.06.2017
Printmaker hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
18.06.2017 14:46 | zum Beitrag springen

@Klara>Aber das ist doch Privatsache, genauso wie die Religion…<Offensichtlich ist es eine öffentliche Angelegenheit, der Artikel zeigt es. Hach, was einem alles erspart bleibt wenn man sich einfach nicht drum kümmert :-)

02.06.2017
Printmaker hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
02.06.2017 11:41 | zum Beitrag springen

Man sollte die Dinge von ihren Anfängen her betrachten bzw. von ihren Neuanfängen. Das war hier die Zeit nach dem letzten Krieg. Die beiden Deutschlands hatten ihre großen Brüder und haben sich derer Kultur und Baukultur ein großes Stück weit unterworfen. Wobei ich die Wohnbauten stalinscher Prägung aus den fünfziger und frühen sechziger Jahren so schlecht nicht finden kann. Die waren aber freilich auch ideologisch grundiert und es lag ihnen die Vision einer weitgehend homogenen Gesellschaft zug...

12.05.2017
Printmaker hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
12.05.2017 22:29 | zum Beitrag springen

@WoloZitat@printmaker: Es wird sich im Zusammenleben immer irgendeine Ordnung einstellen. Das Fundament einer höheren Ordnung kann nur die eigene Tradition sein. Alles andere wäre faktisch kulturelle Degeneration.Glücklicherweise zählt die Skepsis zu unseren Traditionen.Da interessiert mich doch jetzt brennend der Unterschied zwischen "irgendeiner" Ordnung und der "höheren" Ordnung.Was wären die kennzeichnenden Merkmale von letzterer?Und was bitte ist "eigene Tradition"?Die wäre ja in Ost- und W...

10.05.2017
Printmaker hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
10.05.2017 15:59 | zum Beitrag springen

Was wäre das richtige und was das falsche Leben?Wer hier "Orientierungshilfe" geben möchte, der wird Mißtrauen ernten.Das finde ich völlig in Ordnung.Und wie von Mete schon angedeutet: die sogenannten "geordneten Verhältnisse" erweisen sich nur für denjenigen sinnvoll geordnet, der nicht näher hinschauen möchte bzw. für den Konservatismus ein Wert an sich ist.@ernstDie neuen Landsleute waren nicht selten deformierte, gebeugte und angepaßte Charaktere.Die DDR als Projektionsfläche für defizitäre ...

27.04.2017
Printmaker hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
27.04.2017 10:57 | zum Beitrag springen

Freilich passt der Link, Wassermann. Wenn ich mich ordentlich voll- und zugeluthert fühle, dann nehme ich doch gern die Pius-Brüder. Aus Gründen der Ausgewogenheit :-)Der Link zum Meier-Verlag sollte eigentlich nur zeigen, wo Herr Bechlenberg wohnt; in physischer Hinsicht.Wo er geistig wohnt, wird vielleicht besser mit diesem Link illustriert: http://www.herrenzimmer.deUnd nein: ich habe kein Problem damit. Immerhin scheint er zur humorvollen Selbstreflexion fähig zu sein.Allerdings sind seine P...

25.04.2017
Printmaker hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
25.04.2017 10:36 | zum Beitrag springen

Das ist nun weder neu noch selten, daß man gelegentlich Courage braucht um eine Meinung zu vertreten, die von der massenmedial verordneten oder auch der innerhalb eines ideologischen Milieus abweicht.Anders herum muß man aus individueller Feigheit auch nicht zwingend einen gesellschaftlichen Überbau konstruieren.Jedenfalls kann ich in meiner persönlichen sozialen Umgebung keine "Verabredung zum Schweigen" erkennen, wie es der Wahrnehmung des Autors dieses tränenreichen achgut-Artikels entspricht...

23.04.2017
Printmaker hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
23.04.2017 18:45 | zum Beitrag springen

Bei aller Wertschätzung für Havel, aber Hoffnung ist etwas anderes als Gewißheit.In der tschechischen Sprache ist das eventuell anders.



Verlinkungen

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kultureller
Forum Statistiken
Das Forum hat 199 Themen und 1741 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: