Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Unbeschreiblich.Datum14.08.2017 11:32
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Ich habe mir das jetzt mal flüchtig angesehen und erkenne auf den ersten Blick gar nicht, was diese Leute eigentlich wollen. Aber sicher bin ich für diese Themen einfach zu alt...

  • Kurzgeschichten und GedichteDatum13.08.2017 17:38
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Danke Wehnuss, das ist es!
    Die Mauersegler sind hier in Nordsachsen schon abgereist, ich schicke Dir einen herzlichen Gruß.

  • Unbeschreiblich.Datum13.08.2017 17:35
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Ach Wassermann, Du packst wieder mit fester Hand mitten ins stachelige Problem und scheust die Schmerzen des Nachdenkens nicht. Und wir wenden wieder die Fragen hin und her, finden bei diesem oder jenem ansatzweise nein, keine Lösung, aber vielleicht einen Gedanken, der sich zu Ende denken ließe und - aber das ist ja alles gar nicht gewollt. Hintrotten sollen wir, das Kreuz an der befohlen-richtigen Stelle setzen und uns dann den bestimmt überall organisierten Straßenfesten hingeben. Der Sieg steht ja schon fest, die Richtung wird und kann so bleiben. Und die Leute ohne Ausweis können sich - Eisenbahnstraße Leipzig - weiter die Messer in die Bäuche oder in die ihrer schwangeren Frauen rammen. Aber das sind alles nur Einzelfälle traumatisierter Geflüchteter.

  • Artikel-Titel: Keiner. Ohne. Nichts. von MeteDatum13.08.2017 17:20
    Blog-Kommentar

    Der alte Baum, Wassermann, ein bisschen fühle ich mich so. Und dass ich zuweilen mit mir selber rede, passt wohl auch dazu.
    Heute, am 13. August, ist so ein Tag des Nachdenkens für mich. Es liegen viele und unterschiedliche Erfahrungen zwischen damals und heute - und einmal war auch eine vorsichtige, eigentlich nicht zu glaubende Hoffnung dabei - aber sie ist inzwischen wie auf dem Bild von Caspar David Friedrich zerschellt, im Eis der Gegenwart förmlich zerbrochen. Inzwischen weiß ich gar nicht, wie ich weiterdenken soll oder will und registriere lediglich, dass es draußen im Grundstück schon leise nach Herbst, meiner liebsten Jahreszeit, aussieht.
    In solcher Situation wäre mir wichtig, Menschen zu einem freundlichen Gedankenaustausch zu treffen. Aber das wurde ja nicht gewollt - und das ist eigentlich richtig schade.

  • Nostalgischer Rückblick auf meinFigaroDatum09.08.2017 15:39
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Und was ist nun, 5 Jahre später, daraus geworden? Es hätte sich mit Sicherheit gut entwickeln können und wäre nicht dem allgemeinen "Blabla" des heutigen Alltags angepasst. Aber die Zerwürfnisse begannen 2015 - das wollen wir nicht vergessen!

  • Was lest Ihr gerade?Datum09.08.2017 15:33
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Noch immer kann ich keine Geschichten lesen; aber es ist schön, wenn mir jemand mit den richtigen Worten eine Gegend oder eine Pflanze schildert. Also habe ich mir "Reisen mit Virginia Woolf" aus dem Regal gezogen. Mir ist vor allem das "Wie", die Wortwahl in ihren Berichten ein reines Lese-Vergnügen. Offen gestanden: manchen Satz muss ich einfach zweimal lesen oder laut, und damit irritiere ich meine Katze.

  • Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Hallo magentis, richtig vorausgeahnt: jetzt sind es zwar keine Dioxin-Eier, aber die Eier sind es wirklich geworden...

  • Film für 2Datum02.08.2017 15:50
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Meine Seele unternimmt Fluchtversuche schon beim Klang der Sprache - und die kann bestimmt nicht dafür...

  • Pflanzenfragen!Datum22.07.2017 17:20
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Ich halte das für naheliegend, zumal in den feuchten Auen jetzt nahezu jede Pflanze - und auch der durchweichte Boden - irgendeinen Duft absondert. Ein vergessenes Frühstücksbrot wird es ja nicht gewesen sein.

  • InklusionDatum22.07.2017 17:17
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Mir kam beim Nachdenken zum Thema Inklusion der kühne Gedanke, ob es nicht der totale Mangel an gut ausgebildeten Spezial-Pädagogen für behinderte Menschen ist, der die Klugen in den Ämtern diese Richtung vorgeben ließ...

  • Die Wirkung von StimmenDatum22.07.2017 17:14
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Nach meinen Eindrücken, die ich beim Lesen und Hören der Medien in letzter Zeit so gewonnen habe, wird es gedacht sein wie Du es schreibst, printmaker. Wir sollen nicht alles, nicht alles genau wissen und ansonsten fröhlich von Jahrmarkt zu Jahrmarkt ziehen.
    Wann ist eigentlich Wahl in diesem Lande der Glückseligen?

  • Die Wirkung von StimmenDatum21.07.2017 17:54
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Ich erinnere mich, dass vor Zeiten die Redakteure der Sender, welche ihre eigenen Beiträge sprachen, einer - ich will es mal "Stimm-Schulung" nennen - unterzogen wurden. Auf diese Weise konnte man manche Dinge beeinflussen. Wenn ich heute die vielen weiblichen "Zwitscherstimmen" höre, die da meist noch ziemlich aufgeregt, ihre Gedanken und Eindrücke ins Mikro pusten, drehe ich den Sender weg. Ich möchte von einer warmen dunklen Stimme aus dem Radio angesprochen werden.
    Ich finde es auch schrecklich, einen Sportler nach einer großen Leistung sofort ans Mikro zu zerren. Hören die später, was sie da so "gekeucht" haben, wird es sie sicher auch grausen.

  • InklusionDatum20.07.2017 17:20
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Wir haben im weiteren Bekanntenkreise Blinde, die beide als Übersetzer arbeiten und miteinander verheiratet sind. Zum Thema Inklusion sagten sie gelegentlich sinngemäß, dass sie heute so berufstätig sein können, verdanken sie den Spezialschulen in der DDR. Sie konnten sich dort in Ruhe entwickeln und vor allem mit Menschen gleicher Beeinträchtigung lernen. Zur Inklusion sagen sie genau das, was Du, Klara, schreibst. Und mir leuchtet das auch ein. Ganz abgesehen davon, dass mir die Lehrer vor solchen gemischten Klassen leid tun; die Schüler auch, denn sie werden durch die von Dir genannten Unterbrechungen kaum zum Lernen kommen. Der Lehrstoff wird dann immer weiter im
    Niveau gesenkt - der Rest ist vorstellbar. Mir ist eigentlich unklar, wer sich solche Dinge ausdenkt.

  • "Die Welt...Datum18.07.2017 16:39
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Irgendwann, ernst, wird es sicher halbwegs funktionieren. Aber ich fürchte, bis dahin werden noch Jahrzehnte ins Land gehen. Und liest man die von Wassermann genannten Artikel, sieht das alles genau so aus. Und von den Überzeugungen der Moslems reden wir gar nicht...

  • "Die Welt...Datum16.07.2017 15:36
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Ja genau, ich habe aber in kritischen Medien auch endlich Stimmen gelesen, die ernsthaft eine umfangreiche Geburten-Kontrolle in den ärmsten afrikanischen und gleichartigen Ländern anmahnen und Aufklärung dort fordern.
    Aber es heißt ja: "... die Vernunft kriegt graue Haare, bevor sie sich durchsetzen kann." Meine Generation wird es wohl nicht mehr von fern registrieren können.

  • "Die Welt...Datum15.07.2017 18:54
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Aber es ist ja die Wahrheit. Und sie wird immer voller, die Welt - nicht nur unsere hier.

  • Artikel-Titel: Keiner. Ohne. Nichts. von MeteDatum15.07.2017 18:45
    Blog-Kommentar

    Klara, Wehnuss - nehmt Ihr mich mit in den Bus? Natürlich trage ich auch einen Kanister Benzin herzu, damit immerhin genug davon vorhanden ist. Und Blau ist eine Farbe, die mir besonders bei den Blumen gut gefällt. Soll er blau werden, der Bus. Ich habe mich dieser Tage wieder in die Bücher von Beverley Nichols "versenkt", die so heißen "Große Liebe zu kleinen Gärten", "In ein Haus verliebt" - und in denen man als Leser vieles über Blumen und Gärten (auch über Katzen) erfährt, das man durchaus im eigenen Garten anwenden kann. Alle unsere im Winter blühenden Sträucher hat mir dieser ehemalige englische Journalist und Schriftsteller "verraten". Ach ja, Krimis hat er auch geschrieben. Aber ich lese und sehe keine.
    Auf diese Weise habe ich ein bisschen mein inneres Gleichgewicht wieder gefunden.
    In der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig gibt es jetzt eine Klasse für geflüchtete Kunst-Studenten. Ich bin gespannt, was sich daraus entwickelt. Das kann sehr interessant werden.
    Noch etwas: ich fotografiere nicht, beherrsche auch nicht die Technik, irgendein Foto hier hereinzustellen. Dies nur als Erklärung.

  • ReiserouteDatum13.07.2017 16:54
    Foren-Beitrag von Mete im Thema

    Laufe ich hier in unserer Gegend herum, fallen mir die vielen Angler auf. An jedem größeren Tümpel, jedem See und am Mulde-Ufer sitzen sie. Wenn sie ihre Dinge, die sie offensichtlich zum Wohlbehagen am Ufer brauchen, aus den Autos laden, habe ich immer den Eindruck, sie wollen dort für länger einziehen.
    Ich erkenne an, dass sich die Männer (es sind meist welche) auf diese Weise entspannen wollen; diese Fisch-Quälerei mit dem Attribut "Sport-Angeln" zu bezeichnen, stößt mir ziemlich unangenehm auf. Und es werden immer mehr Angler, ständig werden neue Lehrgänge angeboten - auch schon für Kinder.
    Wie ist das bei Euch in Thüringen, magentis?
    Oder haben wir hier in Nord-Sachsen so eine große Lobby für diesen "Sport"???

  • Artikel-Titel: Keiner. Ohne. Nichts. von MeteDatum11.07.2017 15:30
    Blog-Kommentar

    magentis, sicher hast Du die richtigen Worte gefunden. Und dennoch: mir tut es einfach leid. Es hat mir gut gefallen, immer mal hier hereinzuschauen und meinen "Kram" dazu zu sagen, und auch diese und jene Anregung für den Alltag zu bekommen. Ich bin auch nicht bereit, zu glauben, in deutscher Sprache nicht höflich miteinander korrespondieren zu können und andere Meinungen anerkennen. Die harten Töne im Umgang sind doch eigentlich in jedem Falle durch die politischen Themen entstanden.
    Wie wäre es, wenn wir es ohne Politik versuchten und unsere "Mitschreiber" ein bisschen an unserem Alltag, unseren Fragen auf allen möglichen Gebieten, teilhaben lassen würden? Ich habe das zwar schon eine geraume Weile probiert - es ging aber eben keiner weiter darauf ein. Zu den von Dir genannten Damen zähle ich mich wirklich nicht und wäre gern bereit, hier ohne Tagespolitik weiter mitzumachen.
    Wir leben seit Freitag hier in Nordsachsen in einer Art Tropenwetter mit wahren Regengüssen - und während eines solchen schicke ich schöne Grüße

  • Artikel-Titel: Keiner. Ohne. Nichts. von MeteDatum10.07.2017 15:32
    Blog-Kommentar

    Ja, Wassermann, es war ein Versuch. Eigentlich ist er ein bisschen gelungen, denn wir haben ja eine ganze Weile weiter miteinander geredet, was in diesem Falle geschrieben heißt. Aber jetzt tun wir, was alle in diesem Land zu tun scheinen: wir gehen still auseinander und jeder einen anderen Weg. Ich habe Dich immer mal - in eigenstem Interesse - gebeten, doch weiter zu machen; nun ist auch mir klar: es geht eigentlich nicht. Uns bewegt im Grunde nur ein Thema - genau das bewegt ja die meisten im Land -aber es ist alles dazu gesagt, und verändern können wir nichts mehr. Wir können uns nur auf Artikel aufmerksam machen, die unsere Meinung in besseren Worten ausdrücken. Aber so war das alles ja offensichtlich nicht gedacht.
    Mit einer winzigen Hoffnung, dass wir doch noch dieses und jenes voneinander erfahren, werde ich immer mal wieder hier hereinschauen.

Inhalte des Mitglieds Mete
Beiträge: 166
Ort: Nordsachsen
Geschlecht: weiblich
Seite 1 von 8 « Seite 1 2 3 4 5 6 8 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kultureller
Forum Statistiken
Das Forum hat 179 Themen und 1634 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen