Profil für ernst

ernst



Allgemeine Informationen
Hobbies: Musik
Registriert am: 04.01.2017
Zuletzt Online: 02.09.2017
Geschlecht: männlich




Letzte Aktivitäten
Details einblenden
02.09.2017
ernst hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
02.09.2017 12:55 | zum Beitrag springen

Ja, der Hanns Cibulka sprach mir mit diesem Satz aus der Seele. Wenn man bedenkt, Magentis, dass die Agenda 2010 nur ein schwacher Versuch war, auf die Erpressung des Grosskapitals zu reagieren - das Kapital hätte man aus Deutschland abfließen lassen - so kann man damit rechnen, dass es irgendwann eine neue Stufe geben wird.. Dazu wird man dann wieder die SPD brauchen, wenn es die dann noch gibt. BILD wird dann schon die Wechselstimmung herbeischreiben.

01.09.2017
ernst hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
01.09.2017 15:23 | zum Beitrag springen

Darüber habe ich noch nie nachgedacht. Wenn einem was gelang, kann es auch das Selbstbewusstsein heben. Dankbarkeit wäre in dieser Hinsicht für mich auch ein Stichwort.

23.07.2017
ernst hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
23.07.2017 15:21 | zum Beitrag springen

Der von einem gesprochenen Text wird bei Hören in einem anderen Teil des Hirns ausgewertet als der Klang der Stimme. Das, vermute ich, wird sich da ähnlich verhalten, wie mit der Musikalität und wird wahrscheinlich geprägt. Deshalb empfinden verschiedene Mensch verschiedene Stimmen als angenehm oder nicht. Wenn man mit verschiedenen Stimmmustern verschiedene Zielgruppen erreichen oder beeinflussen kann, wird man das wahrscheinlich auch tun.

16.07.2017
ernst hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
16.07.2017 17:55 | zum Beitrag springen

Ja aber bevor eine Geburtenkontrolle funktioniert, muss die soziale Frage für die heute dort lebende Generation der Eltern geklärt sein. Ich denke, dann kommt die Geburtenkontrolle von ganz allein. Nur , die Lösung der sozialen Frage bringt keine Rendite für die Investoren, deshalb wird es nicht funktionieren.

15.07.2017
ernst hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
15.07.2017 20:00 | zum Beitrag springen

Wenn ich mir den Ansatz von Frau Merkel anschaue, der anstatt einer Entwicklungshilfe vor Ort, die den Menschen den Weg zu einer Entwicklung mit Zukunft geben würde, das Landgrabbing und den Trinkwasserraub unterstützt, werden die Menschen in Afrika weiter viele Kinder bekommen. Für dir Menschen dort gilt immer noch, dass nur viele Kinder die Eltern im Alter absichern können.

14.07.2017
ernst hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
14.07.2017 14:59 | zum Beitrag springen

Wie hat Heiner Müller das gemeint?

12.07.2017
ernst hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
12.07.2017 17:05 | zum Beitrag springen

Ja, auch wegen des Hasses in deinem Beitrag lieber Wolo, der alles was man irgendwie links (auch schon sehr wenig links beziehe ich hier mit ein) über einen Leisten zieht und pauschal verurteilt, habe ich mich zurückgezogen. Das war zwar kein großer Verlust für den Bus aber zumindest ein zählender Teilnehmer.

30.06.2017
ernst hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
30.06.2017 22:49 | zum Beitrag springen

Ja, ich würde auch dumm kucken, wenn mir plötzlich jemand einen Platz in der Straßenbahn anbieten würde. Das wird sicher nicht passieren. Noch stehe ich auf.

03.06.2017
ernst hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
03.06.2017 19:53 | zum Beitrag springen

Stimmt, Mete. Leider ist es inzwischen überall so, wo Wohnungen knapp werden. Da war wohl auch der Privatisierungszwang eine Ursache, erzwungen durch die "Altschulden", die es de facto ja gar nicht gab aber wunderbar geeignet waren den ungeheuren Druck zur Privatisierung von Fabriken und Wohnungen aufzubauen. Außerdem kann man heute sein Geld (wenn man zu viel davon hat) ja nur noch in Beton anlegen, wenn man es nicht verlieren will. Es ist pervers aber leider Realität. Unser Jugendstilviertel ...
ernst hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
03.06.2017 15:19 | zum Beitrag springen

Wie das mit den Abschiebungen geht? Ich weiß es nicht, auf jeden Fall haben Integrationserfolg und Bleiberecht nichts miteinander zu tun. Das können sie auch nicht. Asyl wird Leuten gewährt, die an Leib und Leben bedroht sind. Kann man das nicht gerichtsfest nachweisen, dazu dient das Interview vor dem BAMF, dann muss man gehen. Der junge Arzt, s.o. hat das Problem, dass aus dem Umfeld seiner Familie einige Menschen aus politischen Gründen getötet wurden. Nun hat er panische Angst vor einer Rück...



Verlinkungen

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Zaungast
Forum Statistiken
Das Forum hat 237 Themen und 2061 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: