#1

RE: Nach später und vor früher

in Bloghütte 02.02.2017 16:04
von Mete • 195 Beiträge

bumkin, beim Durchlesen fiel mir auf, dass Du auch mit einer Katze lebst. Das freut mich, denn bei uns gehören sie seit mehr als 30 Jahren zum Haushalt; man erfährt viel durch diese klugen Geschöpfe...

nach oben springen

#2

RE: Nach später und vor früher

in Bloghütte 03.02.2017 10:58
von bumkin • 49 Beiträge

ja mete, wir leben schon seit 37 Jahren mit Katzen zusammen, aber immer mit Katzen, die zu uns kamen, die wir eigentlich garnicht haben wollten, weil wir viel reisen mußten---aber wenn sie dann da waren konnten wir sie nichtmehr weggeben---also mußten die Katzen auch mit auf Reisen gehen.Mit meiner Lieblingskatze, eine Siamkatze aus Ägypten, die meine Tochter vom Markt in Kairo mit gebracht hatte, reisten wir
etwa 12 Jahre.Den Rest ihrer Jahre verbrachten wir in Deutschland, bis sie 16jährig starb.Danach wollte ich keine Katze mehr, denn nach einer großen Liebe, will man sich niemehr verlieben…
aber es kam anders---nun haben wir 2 Katzen, die nacheinander zu uns kamen, eine Katzendame und ein Straßenmädchen und die sich auf den Tod nicht ausstehen können und das ist vielleicht ein Drama, welchhalb mir neuerdings Zweifel an der Klugheit der Tiere kommen…
sie sind schon so menschlich………...

nach oben springen

#3

RE: Nach später und vor früher

in Bloghütte 03.02.2017 17:02
von Klara • 106 Beiträge

Ich könnte jeden Morgen meinen Kater den Hals umdrehen, denn wenn ich es nicht bald tue, dann breche ich mir irgendwann das Genick, denn so wie er jeden Morgen um meine Füße herumschwänzelt, falle ich irgendwann einmal.
OK, wenn ich es nicht morgens schaffe, dann tue ich es irgendwann, spätestens nach der Heimkehr von der Arbeit.
Er ist so was von egoistisch, auf meine Befindlichkeiten nimmt er überhaupt keine Rücksicht.
Erst ich, und dann kommst du! ... miaut er nervendtötend ...
Dann könnte ich ihn.…

Der Kater aus meiner Kindheit, einäugig und immer zerzaust, wurde nicht verhätschelt, er bekam die Mittagsreste, und Reste blieben selten übrig, denn schließlich gab es bei uns genug hungrige Mäuler zu stopfen.
Viele Dorfbewohner hielten sich damals Viehzeug. In den Ställen wimmelte es nur so von Mäusen und Ratten, ein gefundenes Fressen also für die Katzen, satt wurden sie auch ohne Fütterung.
Ich habe einmal eine Ratte schreien gehört, sie war in eine Falle getappt und hing mit einem Bein fest. Ich behaupte heute noch, sie war so groß und dick, wie ein ausgewachsener Kater. Diese Schreie haben mich lange verfolgt, wie kleine Babys hörten sie sich an.
Ich erinnere mich auch heute noch an das Quietschen der Schweine, das man kilometerweit hören konnte und an den Todeskampf. Das war eine riesige Sauerei und eine sehr blutige Angelegenheit.
An posttraumatischen Stresssymptomen habe ich deshalb nicht gelitten, auch hat es niemanden interessiert, die Prioritäten lagen damals ganz wo anders.

Wehnuss, ich lese deine Gedichte und Kommentare, nur habe ich momentan sehr wenig Zeit oder es passt gerade nicht, und dann vergesse ich zu kommentieren…
Naja , die Zeit.

nach oben springen

#4

RE: Nach später und vor früher

in Bloghütte 03.02.2017 18:07
von Mete • 195 Beiträge

Ich erkenne beruhigt, dass wir nicht alleine irgendwo "verrückt" sind. Bis zu 3 Katzen waren immer im Haus. EINMAL war eine späte, da beide schon älter waren, Liebe dabei. Sie hielten das unauffällig. Als er zum Sterben kam, begleitete sie ihn wohl durch die Nacht und ging ihm genau 14 Tage später nach. Ansonsten immer zugelaufene und aus dem Tierheim geholte Katzen und Kater, die sich mit und ohne Krakeel aus dem Wege gingen. Momentan muss sich die bisherige Alleinherrscherin im Hause mit einem zugelaufenen Kater arrangieren und hat große Schwierigkeiten damit. Wir hoffen auf den Lenz (draußen!)...
Wie menschlich und freundlich das alles ist. Hoffentlich bemängelt keiner, dass hier unvermutet eine Katzengeschichte entstand.

nach oben springen

#5

RE: Nach später und vor früher

in Bloghütte 03.02.2017 19:21
von Laura • 95 Beiträge

Katzenliebhaber sind was ganz Eigenes.
Da könnt Ihr meinen Mann fragen, und er wird es Euch nur zu gern bestätigen.
Nicht dass er keine FellträgerInnen mag. Nein. So ist das nicht!
Er mag sie sogar sehr.
Er kann und will nur - im Gegensatz zu mir- mit ihnen keine gepflegte Konversation betreiben.
Ich denke mal, es ist ihm einfach peinlich- was sollen nur die Leute denken- wenn seine verrückte Frau wie auf Samtsohlen an ein Tierchen, das gerade den Weg kreuzt, herantritt und mit ihm leise einschmeichelnd spricht:
Pssstpssstpssst- du bist aber eine Schöne ( generell gehe ich, was die Schönheit betrifft, von weiblichen Katzengeschöpfen aus !) psssstpsssst- wie heißt du denn….( das Ganze in Mehrfachwiederholung)
Und schon haben wir Blickkontakt, eine kleine Weile, bis wir uns dann wieder….ich mit einem „ Bissssss bald“ und das Tierchen mit einem kleinen Schmeichelmauzen, was in Kätzisch wohl „Ja…bis bald „ bedeutet, verabschieden.

nach oben springen

#6

Alles für die Katz

in Bloghütte 03.02.2017 22:21
von Wassermann • 148 Beiträge

Meine lieben KatzenliebhaberInnen, ich erlaube mir, Euch ein Körbchen einzurichten...

nach oben springen

#7

RE: Alles für die Katz

in Bloghütte 04.02.2017 00:31
von Auguste • 39 Beiträge

Es tut gut hier zu lesen.
Gerade schnurrt es einfach so ...
weil zum Erzählen ist es spät und auch schwer mit Worten zu malen )

nach oben springen

#8

RE: Alles für die Katz

in Bloghütte 04.02.2017 16:25
von wehnuss • 167 Beiträge

Erst einmal zur Erklärung:
Die mir zugewiesene Katze hat ein schwarzes Fell und weiße Pfötchen, weshalb sie zuerst Söckchen hieß, dann aber, nachdem sie 11 Kinder bekommen hat, von mir als Frau Socke betitelt wurde. Respekt muss sein.

Frau Socke ruht in meinem Arm.
Dort ist sie sicher, dort liegt sie warm.
Sie hebt den Kopf. Ich soll sie streicheln.
Ich gebe nach. Sie wird mir schmeicheln,
vermute ich und kose weiter.
Gedankenlos. Noch bin ich heiter.
Dann reicht es ihr.
Sie schnappt nach mir
und trollt sich fort
ohne ein Wort.
Das Katzenhirn verstehen lernen,
das liegt mir noch in weiten Fernen.

(Hatte ich - so glaube ich wenigstens - schon einmal eingestellt! Früher!)


nach oben springen

#9

RE: Alles für die Katz

in Bloghütte 04.02.2017 16:57
von Mete • 195 Beiträge

Für das Körbchen möchten wir uns wohl herzlich bedanken. Es ist einfach ein schönes Gefühl, ein Zusammentreffen von mancherlei Katzenfreundinnen und -freunden festzustellen. Damit wird die Runde niemals gesprächsarm und träge im Geiste. Und wer im Frühjahr die 1. Maus ins Haus gebracht bekommt, meldet sich bitte.
Das kleine Gedicht sagt übrigens, wie es eben so ist... Da sind die Kater nach meiner Erfahrung einfach fairer zur Frau.

nach oben springen

#10

RE: Alles für die Katz

in Bloghütte 04.02.2017 17:29
von wehnuss • 167 Beiträge

Eigentlich war ich keine Katzenfreundin.
Bei uns ist ein großer, Furcht einflößender Hund angebrachter.
Weil wir so extrem wohnen.
Frau Socke stammt aber als herumstrolchende Katze von meinem Berg.
Sie wurde von meinen Nachkommen weggefangen.
Ins Ausland verschleppt.
Hatte dort Schwierigkeiten als Freigängerin.
Was eine Buddelkiste ist, verstand sie falsch!
Ihre 11 Kinder, die sie nach und nach bekam, legten die Entscheidung nahe, etwas gegen ihre Fruchtbarkeit zu unternehmen.
Man brachte aus Kostengründen das Tierchen wieder mit und ließ es hier operieren.
(Die Schweizer Tierärzte arbeiten intensiv an ihren ersten Millionen!)
Nun ist es ja unmenschlich (!), einem frischoperierten Kätzchen eine lange Autofahrt zuzumuten.
Und beim Wegfahren hörte ich nur:
"Es ist sowieso besser, wenn Frau Socke bei dir bleibt!"
So wurde ich Katzenmagd.
Wir haben uns an einander gewöhnt.
Ich weiß die Laute der Katzenfrau zu deuten.
Manchmal hört sie aufs Wort.
Manchmal allerdings tut sie so, als würde sie nur Schwyzerdütsch verstehen.
Ja. Ich habe mich erkundigt.
An unserer Volkshochschule läuft gerade kein entsprechender Kurs...


nach oben springen

#11

RE: Alles für die Katz

in Bloghütte 04.02.2017 23:16
von KleinerBaer • 68 Beiträge

Als keine unmittelbare Katzenfreundin habe ich mich mal stillschweigend in die Runde gesetzt.
Ich mag Katzen und Hunde, nur nicht in meiner Wohnung. Lasst Ihr das gelten?
Erzählt weiter, es ist amüsant!

nach oben springen

#12

RE: Alles für die Katz

in Bloghütte 04.02.2017 23:21
von Auguste • 39 Beiträge

Frau Socke hat sich auf die Socken gemacht.
...zurück in die Heimat.
Sie wusste genau, wie sie das hinkriegt :)

Unsere Katzenfamilie begann auch mit einer
kleinen Streunerin.
Ihre Kleinen gebahr sie im Keller , in der warmen Stube wars dann doch gemütlicher.
Später kamen noch Findelkinder dazu.
Einige leben nun in der Datsche mit Katzenklappe richtig frei.
Seither hoffe ich auf nicht allzu strenge Winter.
Hat bis auf diesen geklappt.

Drei Mimosen sind daheim geblieben.
Und nun hat unsere kleine Maus eine Allergie.
Das Leben ist ein Weg, der immer wieder Wege findet...finden muss )


zuletzt bearbeitet 04.02.2017 23:30 | nach oben springen

#13

RE: Alles für die Katz

in Bloghütte 05.02.2017 11:53
von wehnuss • 167 Beiträge

Herrlich, Auguste, du nennst deine Stubentigerin auch "Maus"!
Ich habe Frau Socke erklärt, dass "Maus" ein Kosewort ist.
Damit sie nicht auf dumme Gedanken kommt.
Es könnte ja sein...
Nein. Das Mäusefangen nehme ich ihr nicht ab!
Im vergangenen Sommer hat sie mir eine Eidechse in den Korridor gelegt.
Als Liebesbeweis.
(So einfach bin ich zu beglücken!)
Ich konnte die Echse retten.
Schwanzlos zwar, aber immerhin!


nach oben springen

#14

RE: Alles für die Katz

in Bloghütte 05.02.2017 12:20
von magentis • 654 Beiträge

Auch so ein Klassiker:

Simon's cat - Feed me
https://www.youtube.com/watch?v=Te4wx4jtiEA

nach oben springen

#15

RE: Alles für die Katz

in Bloghütte 05.02.2017 16:52
von Mete • 195 Beiträge

Eben hat Matka beim umständlichen Aufstieg auf die Höhen des Bücherregals ein Glasgefäß - nicht teuer, bloß hübsch anzusehen gewesen - mit allerlei Kleinplastiken (die haben auch dieses und jenes Stück Ohr oder Schwanz verloren) heruntergewedelt. Totalschaden. Natürlich ist sie nun zutiefst beleidigt, dass ich sie nach dem Schrecken durch den Lärm nicht tröste.
Es ist eben kein Katzenwetter, und sie kann sich nicht entschließen, länger als 30 min vor der Tür zu bleiben.
Dabei habe ich gestern die ersten blühenden Schneeglöckchen im Grundstück entdeckt!

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
magentis

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kultureller
Forum Statistiken
Das Forum hat 205 Themen und 1769 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
magentis